Sonntag, 26. Mai 2013

Meine erste Patchworkdecke ist fertig geworden

und da sie für meine Tochter ist, die im Juli geboren werden wird <3
will ich sie hier bei den Meitlisache verlinken. Und was sehe ich da? SyFlinga hat auch eine gemacht - die viel ordentlicher gearbeitet ist als meine... Sieht echt schön und schon richtig professionell aus deine Decke ;)

Ich hoffe nun sehr, dass mein Flausch-Ding mit seinen unprofessionellen Ecken und den nur zufällig aufeinander passenden Ecken der Rechtecke trotzdem gefällt.
Mein Mann sieht sowas zum Glück schon mal nicht so eng und hat sogar mal gelobt, ohne, dass ich ihn gefragt habe, wie er es denn nun findet.^^
Das Ding ist aber mit seinen 1,20 m x 1,20 m auch groß genug, dass man es in unserer Kleinen Wohnung nicht über sehen kann.



So sah das Abenteuer hier heute aus. Ich habe das Cover (schon seit ein paar Tagen fertig) auf ein 2cm-Volumenvlies + eine dunne Fleece-Decke von IKEA aufgenäht.
Erst gesteckt (mit all! meinen Stecknadeln), dann immer an den Ecken an denen sich die Rechtecke treffen mit einem dekorativen künstlerisch freien X die Schichten zusammengequiltet.
Was ich wahnsinnig schwierig abenteuerlich fand, waren die Mengen an Decke und Vlies auf meinem kleinen Tisch und vor allem unter dem Arm der NähMa.
Wie machen das die Profis?


 











Zum Schluss habe ich rundherum das Volumenvlies auf die gleiche Länge Überstand gekürzt, ebenso die Decke (auf doppelt so viel wie das Vlies), um dann die Ränder der Fleece-Decke nach oben Umschlagen zu können.
Ich gebe zu, ich wollte schlicht fertig werden und habe mich daher gar nicht so genau mit der Eck-Technik befasst, sondern einfach drauf los genäht...

Nun aber endlich das Endergebnis:


Durch das dicke Vlies ist es eine richtig flauschige Decke geworden, die auch den härtesten Fußboden schön weich zum Krabbeln macht. Von dieser Weichheit bin ich immer noch begeistert - hätte ich doch nicht gedacht, dass der zusätzliche cm so viel ausmacht. O.o
Wie dick werden eure Patchworkdecken normalerweise?

Fast vergessen: Die verwendeten Stoffe haben alle eine ganz unterschiedliche (haptische) Qualität. Ich wollte dass das Krabbelbaby dann auch ein Fühl-Erlebnis hat. So habe ich neben normalem Baumwollgewebe auch Cord, Babycord, grob gewebten, aber trotzdem weichen Möbelbezugstoff, fühlbar bedruckte Baumwolle, Seesucker und Nici verwendet.

Nun muss ich meine Tasche für morgen packen, da meine Eltern einen praktisch orientierten Besuch von mir erhalten... Ich muss unbedingt Schnittmuster in Groß drucken. Das geht so viel bequemer, als diese vielen A4-Seiten einzeln zusammenzukleben... Aber vielleicht berichte ich euch ein anderes Mal genauer über meinen Luxus. Interessiert?

Allen noch eine gute Nacht und einen guten Start in die Woche.
Schreibt mir ruhig, wenn ich übermein neues Baby hier gestolpert seid - es würde mich unheimlich freuen nun richtig in die Bloggosphäre einzutauchen. ;)

euer Regenbogenkind
Melly


Kommentare:

  1. Hallo Melly,
    vielen lieben Dank für das Verlinken meiner Seite. Deine Decke sieht auch wirklich hübsch aus und lange wird es ja nicht mehr dauern, bis dein Zwergenkind es sich darauf gemütlich machen darf. Alles Gute dafür.
    Übrigens sah es bei mir genauso aus...Decke überall und irgendwo zwischendrin die Nähmaschine *lach*
    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denke für die lieben Wünsche. ^^
      Mitte Juli wird es ca. so weit sein. Wir freuen und schon mächtig.

      Melly

      Löschen
  2. Eine wunderschöne Decke hast du genäht...ganz tolle Farben!
    Wegen den Knotenmützchen...du kannst auch den 3-fach zickzack nehmen, der ist schön dehnbar.

    lg Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, leider hat meine Maschine den nicht soweit ich weiß. Es ist eine seeehr alte Gusseiserne Pfaff 260. Du kannst einen kleinen Blick im Header erhaschen, da habe ich ein Bild verbaut in dem man die geöffnete Maschine sehen kann.
      Ich werde es aber mal mit einer Zwillingsnadel versuchen.

      Trotzdem vielen Dank für deinen Tipp!
      Melly

      Löschen